Storytelling – die Kunst des Weglassens

Storys begleiten uns ein Leben lang – von der Wiege bis zur Bare – und sind in der Öffentlichkeit omnipräsent. Die Geschichten sind bereits in den Köpfen der Menschen verankert. Diese helfen uns neue Geschichten (Ereignisse) zu deuten und zu verstehen. Deshalb greifen Journalisten auf Basisnarrative zurück.

„Sobald etwas verstanden wird, entsteht eine Geschichte.“ Daniel Perrin

Laut Daniel Perrin beherrscht ein guter Storyteller die Kunst des Weglassens. Journalisten können eine bereits bekannte Geschichte lediglich anschneiden und diese wird dann vom Rezipienten weitergezogen und abgeschlossen. Die Aufgabe des Journalisten ist es, darauf zu achten, dass im Kopf der Menschen nicht eine ungewollte Geschichte ausgelöst wird.

Als Beispiel:

Basisnarrativ = alte Geschichte: David gegen Goliath.
Neue Geschichte (Beispiel aus dem Fussball): FC Basel gewinnt entgegen allen Erwartungen gegen FC Bayern München

Journalismus basierte in der Vergangenheit auf Texten und wurde vorwiegend von Standbildern begleitet. Heute fordern neue Techniken neue Ansätze. Interaktive Inhaltsvermittlung hilft dem Rezipienten die Geschichten auf unterschiedlichen Ebenen zu erleben und zu verstehen. Die Branche unterscheidet Bild, Ton und Bewegtbild. Im modernen Journalismus ist eine Kombination aus Narration und Interaktion das A und O.

Nun stellt sich der Medienwelt die Frage: Wie können wir konvergente Geschichten erzählen, die bei unseren Lesern ankommen? Die Experten aus der Runde sind sich einig, dass es noch keine Musterlösung gibt. Der Weg ist das Ziel: Journalisten sollen möglichst viel experimentieren, den Fokus jedoch auf die Verständlichkeit legen und sich nicht von technischen Spielereien blenden lassen. Die Devise lautet: Neues ausprobieren, die Resultate evaluieren und weiterentwickeln.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s