Auf ein Glas und ein Wort

Die Teilnehmer des Journalismustags lassen beim Apéro den Tag ausklingen.
Ein paar Stimmen haben wir einfangen können.

Journalist und Medienunternehmer Hansi Voigt (Bild oben) ist positiv gestimmt: «Dieses Jahr ist der Dialog offener. Inhalt und Glaubwürdigkeit stehen jetzt im Vordergrund. Letztes Jahr wurde ich wegen bestimmten Ideen als «Brunnenvergifter» wahrgenommen. Jetzt sehe ich die Bereitschaft zum Wandel.»

Auch Medienwissenschaftler Stephan Russ-Mohl (Bild unten links) von der Universität Lugano findet lobende Worte zum heutigen Tag: «Es fasziniert mich, wie intensiv und differenziert in der Schweiz der Dialog zwischen Medienforschen und Journalisten ist. Der ganze Tag war geprägt von der No-Billag-Initiative, obwohl das wichtigste Thema eigentlich wäre, was die Digitalisierung mit dem Journalismus macht.

Digitalisierung ist auch Thema von Sarah Stiefel (oben rechts), vom Communication-Marketing der SBB. «Ich hätte mir mehr Beteiligung des Publikums gewünscht z.B. auf Twitter». Schliesslich war «Community» das Schlüsselwort ihres Panels.

Text und Bild: Sarah Kleinstein und Simon Schaffer

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s